Bei den meisten Gesellschaftsspielen geht es nicht um Kooperation, sondern um Wettkampf. Die Spieler treten gegeneinander an, um letztendlich einen Gewinner zu küren. Ganz gleich, ob Schach oder Monopoly: Das Ziel ist, zu gewinnen.

Im Grunde gilt das gleiche im Business. Das ist auch der eigentliche Grund für die Popularität von Büchern wie Tzu’s “The Art of War” – als Training-Hilfe im Geschäftsleben. “The Art of War” wurde ursprünglich im fünften Jahrhundert erfunden, aber selbst heute wird es noch aktiv genutzt, um Business-Strategien auf der ganzen Welt zu lehren.

Und da stellt sich die Frage: Ist die Analogie zu „Krieg“ wirklich der richtige Ansatz für ein Business?

Vielleicht sollte man einmal darüber nachdenken, dass auch bei einem Brettspiel am Ende des Spiels alle Steine und Scheine wieder in den gleichen Kasten wandern.

Es gibt ein altes Sprichwort: Am Ende des Spiels gehen König und Bauer in dieselbe Tasche. Selbst wenn es zwischendurch verschiedene Spielstände gibt und verschiedene Figuren verschiedene „Werte“ haben – am Ende sind wieder alle gleich.

Ist das der Kern des Ganzen?

In unserem Leben und in unserem Business suchen wir Konkurrenten und Herausforderer, um zu wachsen. Wir wünschen bessere Unterstützung und Mentoren für das Ziel, das wir anstreben. Doch oft investieren wir nicht die gleiche Zeit in das Ausmalen von Möglichkeiten, die sich uns böten, würden wir mit unseren “Gegnern” kooperieren – statt konkurrieren.

Welche Höhen könnten wir erreichen, wenn wir sie nicht als Gegner, sondern als Partner sehen würden. Wie groß könnte das Business werden? Wieviel schneller könnten wir unsere Ziel erreichen? Wie viel mehr Kunden in wie viel mehr Ländern könnten wir überzeugen?

Wir denken immer an den nächsten Schritt in unserem Business, wie wir das nächst höhere Level erreichen. Aber oft denke wir nicht darüber nach, wie wir dies mit Partnern erreichen könnten, mit Unterstützern, Teilhabern, ja auch mit unseren Kunden.
All diese taktischen Vorzüge könnten in mehr als einen Vorteil verwandelt werden. Und zwar in Vorteile für beide Seiten.

Beim Schach ist das stärkste Team immer das, das die meisten Figuren auf dem Brett hat. Jede Figur, die es verliert, bedeutet einen Verlust von Stärke und Effektivität. Seltsamerweise ist wird diese Taktik im Business selten berücksichtigt.

Jedoch, wie bereits gesagt, am Ende des Spieles verschwinden alle Figuren in der gleichen Schachtel. Also warum machen wir unsere Konkurrenten nicht einfach zu Partnern? Schließlich ziehen wir alle am gleichen Strang: Am Ende des Tages freuen wir uns alle über Erfolg und den wohlverdienten Feierabend…

Ich diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Start in die Woche und vor allem: Viel Erfolg!

Pin It on Pinterest

Share This